Mittwoch, 11. März 2015

Videodokumentation "Sweatshop - Deadly Fashion"

Was passiert, wenn man drei norwegische Modeblogger nach Kambodscha zu den Produktionsstätten ihrer unzähligen Kleidungsstücke schickt? Das hat die führende norwegische Zeitung Aftenposten in der bewegenden Videodokumentation „Sweatshop – Deadly Fashion“ ausprobiert und ließ Anniken, Ludivig und Frida unter anderem bei Sokty, einer kambodschanischen Näherin, in Phnom Penh wohnen und mit ihr zur Arbeit zu gehen.

You think you know. You think it is bad. But you just don’t know how bad it is, before yo seen it. It is stupid that we have to go all the way down here to understand it. In Norway we live in a bubble.“, sagt Ludvig in Episode 2. Dem ist nichts hinzuzufügen, würde wahrscheinlich aber vielen Europäern so gehen – auch denen, die meinen zu wissen, wie es wirklich ist. Alle Folgen der Dokumentation sind zu finden auf der Seite des Aftenposten. (Quelle: http://enorm-magazin.de/deadly-fashion)


 

Die Zeitschrift enorm. Wirtschaft. Gemeinsam. Denken gibt es im Abo in der Bibliothek am Campus Berlin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen