Freitag, 19. Februar 2016

Was Manager tun müssen, damit ihre besten Mitarbeiter nicht ausbrennen

Ar­beit macht Men­schen im­mer häu­fi­ger krank; Burn-out ent­wi­ckelt sich zur neu­en Volks­krank­heit. Und wäh­rend die einen Un­ter­neh­men ihre Mit­ar­bei­ter wie x-be­lie­bi­ge Res­sour­cen be­han­deln, über­trei­ben es an­de­re mit Em­pa­thie und Team­ar­beit. Gibt es einen gol­de­nen Mit­tel­weg? Un­ser Schwer­punkt zeigt, un­ter wel­chen Um­stän­den Men­schen gern und mo­ti­viert in Or­ga­ni­sa­tio­nen ar­bei­ten und wie Ma­na­ger ver­hin­dern, dass ihre en­ga­gier­tes­ten Mit­ar­bei­ter aus­bren­nen. (http://www.harvardbusinessmanager.de/heft/)

Der Artikel "Zu viel auf dem Zettel" (von Rob, Cross, Reb Rebele und Adam Grant, S. 44) handelt von sinkender Produktivität und der Gefahr von Gesundheitsschäden aufgrund übertriebender Teamarbeit. Nachzulesen in den EBC-Bibliotheken.

Einer der Autoren, Adam Grant, ist Professor für Management und Psychologie in Wharton. Hier ein Vortrag von ihm über "the power of powerless communication".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen