Mittwoch, 9. März 2016

Das aktuelle Heft der deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP) liegt vor

DGFPPF 0316


Mit wie immer spannenden Themen:

Der Schlüssel zu Digital Leadership

 

Themenschwerpunkt

Arbeit 4.0

 

In nicht allzu ferner Zukunft fahren Autos ohne Fahrer, bezahlen wir mit dem Handy statt mit Bargeld, organisieren Maschinen in der Produktion ihren eigenen Nachschub. Noch sind längst nicht alle Konsequenzen absehbar. Doch mit großer Sicherheit lässt sich bereits jetzt sagen: Die Digitalisierung wird die Arbeitswelt verändern – radikal und in vielerlei Hinsicht.
Sabine Remdisch beschreibt im Interview mit Christoph Stehr den Strukturwandel, bei dem sämtliche Arbeitsprozesse und beziehungen beschleunigt und intensiviert werden: „Digitale Netzwerke machen Arbeitsstrukturen komplexer, aber auch transparenter und vor allem stärker miteinander verbunden. Die räumliche und zeitliche Kongruenz zwischen Zusammenarbeitenden ist längst nicht mehr so wichtig wie vor dem Internetzeitalter“. Die Arbeit im globalen Dorf verwische Grenzen zwischen Ländern, Kulturen und sozialen Gruppen.    (Entnommen dem Vorwort)

Außerdem schreibt Jürgen Holeska zum Thema: Kulturelle Unterschiede nutzen..  
Über Integration, Führung und neue Arbeitswelten.

Das aktuelle Heft ist am Campus Düsseldorf ausleihbar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen