Dienstag, 3. Mai 2016

Geld für alle: Weltweite Experimente mit dem Grundeinkommen

In den USA gab es in den späten Sechziger- und Siebzigerjahren mehrere Experimente, um Milton Friedmans Idee der „Negativen Einkommensteuer“ zu testen. Den Anfang machte das „Income Maintenance Experiment“ in New Jersey und Pennsylvania, an dem mehr als 1300 Haushalte teilnahmen. Ähnliche Experimente fanden in Denver, Gary, Iowa, Seattle und North Carolina mit bis zu 4800 Haushalten statt. In Kanada folgte das „Mincome“-Experiment mit rund 1000 Familien. 2008 erhielten rund 1000 Bewohner des Dorfes Otjivero in Namibia ein Grundeinkommen („Als das Geld vom Himmel fiel“). Ein ähnliches Experiment gab es auch im indischen Bundesstaat Madhya Pradesh, an dem rund 22 Dörfer teilnahmen. In Deutschland gibt es den Verein „Mein Grundeinkommen“, der sich durch Crowdfunding finanziert und bislang an 39 Personen ein einjähriges Grundeinkommen in Höhe von 12000 Euro ausgezahlt hat. Dieses Jahr könnte es weitere Experimente in den Niederlanden und in Kenia geben. In Finnland soll es 2017 oder 2018 soweit sein. Die Schweizer stimmen am 5. Juni darüber ab, ob es ein Grundeinkommen geben soll. (Quelle: brand eins)
map created by brand eins



 Hier gibt es den Link zu der interaktiven Karte: http://www.brandeins.de/lesen/hintergrund/grundeinkommen-weltweite-beispiele-interakive-karte/

Wer mehr darüber lesen möchte, sollte sich das Dossier von brand eins zum Thema Grundeinkommen anschauen http://www.brandeins.de/lesen/dossiers/grundeinkommen/ 

Übrigens!!! Die Zeitschrift brand eins gibt es auch am Campus Berlin zum Ausleihen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen